Lisa Eller

Als Wirtschaftsstudentin an der Uni Wien möchte ich mich nicht nur auf die ökonomische Sicht auf globale Prozesse und Entscheidungen beschränken, sondern soziale und ökologische Aspekte mit einbeziehen. Im Rahmen meines Studiums befasse ich mich deshalb intensiver mit politischen, soziologischen und historischen Themen mit Fokus auf Nachhaltigkeit, wie z.B. den Förderungsmöglichkeiten von Elektromobilität oder solidarischer Landwirtschaft. Dadurch will ich den Bogen spannen von der Ökonomie, über Umweltpolitik und -geschichte, hin zu alternativen Möglichkeiten des Wirtschaftens – und bin schließlich beim ÖSSFO gelandet.Hier schätze ich vor allem den Austausch mit dem motivierten und diversen Team und die positive Stimmung. Das zeigt mir nicht nur, dass ein gelegentlicher „Perspektivenwechsel“ extrem wichtig ist, sondern die ökosoziale Verbindung von Wirtschaft und Umwelt möglich ist und in der Praxis funktionieren kann.