Viktor SchwablEhemaliges Vorstandsmitglied

Wir leben in einer Welt in der die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander klafft. Ein wirtschaften auf finanzielle Profite – ohne Rücksicht auf Verluste – hat unserer Umwelt und vielen Menschen nachhaltig Schaden zugefügt. Der Treibhauseffekt, die irreversible Rodung von Waldflächen und die globalen Berge an Müll nehmen konstant zu. Alleine 2016 hungern weltweit 195 Millionen Menschen.

Um jedoch langfristig eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen dieser Erde zu schaffen bedarf es eines Umdenkens in der Wirtschaft, im Umgang mit unserer Natur und nicht zuletzt ein soziales zusammenleben mit allen Menschen.

Die ökosoziale Marktwirtschaft zeigt Möglichkeiten auf, wie eine Welt in der ein friedliches Leben und Arbeiten miteinander in Einklang mit der Natur ermöglicht werden kann.

Das Wissen, mit dem wir auf unserem universitären Bildungsweg ausgestattet werden, soll uns als Werkzeug dienen die Idee der ökosozialen Marktwirtschaft voranzutreiben und sowohl mutig als auch verantwortungsvoll Schritte zu setzen solidarisch eine ökonomisch-, sozial- und umweltgerechtere Welt zu schaffen. Für heute und die Zukunft.

Dafür setze ich mich ein!